Welpen

Unser A Wurf ist da !

Eine schwere Geburt im wahrsten Sinne des Wortes. Von Ostermontag bis Dienstag in den frühen Morgenstunden begleiteten wir unsere Dawn dabei.
Ihren ersten Welpen, Aiden, konnte Dawn auf natürlichem Wege zur Welt bringen; die Geburt war zwar anstrengend, weil Aiden 485 Gramm auf die Waage brachte, aber Dawn betüddelte Aiden vorbildlich, machte ihn sauber und kümmerte sich. Alles schien gut und sie erholte sich schnell.

Nachdem bei Dawn die Wehen zum zweiten Mal einsetzten, kam der zweite Welpe. Es lief für ihn nicht gut, dauerte zu lange und es ging für Anwyll sehr traurig aus: er starb während der Geburt und konnte trotz aller Versuche nicht wiederbelebt werden.

Wir sind dann sofort zum Tiergesundheitszentrum Hungerbühler nach Salzgitter gefahren. Dort wurden wir sehr gut durch die diensthabende Tierärztin, Frau Langer, betreut.
In den frühen Morgenstunden wurde dann der dritte Junge, Aiven, per Kaiserschnitt ins Leben geholt.

Grund für die Komplikationen waren die Größe und Gewichte der Welpen, Aiden und Aiven um 485 Gramm, Anwyll über 500 Gramm.

Nun brauchten wir etwas Zeit für uns, um uns um Dawn und die Jungs zu kümmern und um Anwyll zu trauern.
Wir mussten die Geschehnisse erst einmal für uns verarbeiten. Klar, man weiß, dass es bei Geburten Komplikationen geben kann, aber man denkt positiv und meint, es träfe einen nicht selbst.

Für uns schien ein Traum zu schwinden. Schließlich war nicht das erhoffte Mädchen für uns dabei, die meisten unser Welpeninteressenten gingen leer aus, was für uns auch sehr traurig war, denn genau wie wir uns auf unser Mädchen freuten, haben sich die Interessenten auf Familienzuwachs gefreut und darauf, dass bald bei ihnen ein kleiner Border Collie von der Himmelsthür einzieht. Und wir waren stolz darauf, so tolle Familien gefunden zu haben.

Wir hatten nicht vor, mit Dawn einen weiteren Wurf zu machen. Das wird sich auch nicht mehr ändern. Stattdessen wollten wir ein Mädchen behalten, um in einigen Jahren auch von ihr Welpen zu haben. Nun hoffen wir auf Aiden, in den wir uns von Anfang an schwer verliebt haben, und werden vielleicht in ein paar Jahren von ihm eine hübsche Tochter zu uns nehmen…

Vielen Menschen sind wir jetzt sehr dankbar, Menschen, die den Weg unser Zucht begleitet haben, die uns ständig mit Rat und Tat zur Seite standen und vielen, die Anteil an der schweren Geburt genommen haben und mit uns um Anwyll getrauert haben. Wir sind dankbar für die Familien, die sich für unser Zucht interessieren und die uns das Vertrauen entgegen gebracht hätten, einen Border Collie von der Himmelsthür in ihre Familie aufzunehmen und die dann auch das Verständnis hatten, dass es nun doch leider nichts wurde.

Aber jetzt freuen wir uns über Aiden und Aiven von der Himmelsthür.

Zwei stattliche, sehr schöne Jungs.

Den beiden geht es gut und Dawn sowie Aiven haben den Kaiserschnitt gut überstanden.

Beide Rüden sind ausgesprochen aufgeweckt und schon jetzt recht mobil und entwickeln sich prächtig.

Wir sind auf die nächsten Wochen gespannt…


Alderaan Vertigo „Trouble“ und Dawn…

Unser erster Wurf ist für den Sommer 2017 (update: der Wurf kommt Ostern 2018) geplant. Schauen Sie bitte unter Wurfplanung oder schreiben Sie uns eine Mail – wir antworten umgehend auf Ihre Fragen und stehen gerne zu ihrer Verfügung wenn sie Interesse an unseren Hunden haben 🙂